Grillen auf dem Balkon

GrundsÀtzlich kann ein Mieter seinen Balkon nach Belieben nutzen.

Die Grenze ist allerdings dort gesetzt, wo andere Bewohner des Hauses belÀstigt werden.

Das Grillen wird heute als eine gebrÀuchliche Art der Speisenzubereitung in der Sommerzeit angesehen und kann deshalb nicht gÀnzlich unterbunden werden. Die Gerichte haben bisher unterschiedlich entschieden.

Nach einem AG-Urteil war es Mietern in MehrfamilienhÀusern erlaubt, einmal im Monat zu grillen, wenn sie dies 48 Stunden vorher ihren Nachbarn anzeigen.

Nach einem LG-Urteil allerdings ist das Grillen nur dreimal wĂ€hrend der Sommerzeit fĂŒr 2 Stunden zulĂ€ssig. Toleranz auf der einen und RĂŒcksichtnahme auf der anderen Seite sind der SchlĂŒssel zu einem einvernehmlichen Miteinander.

Weitere Artikel zum Thema Hausordnung:

Grillen auf dem Balkon

Wann darf ich auf meinem Balkon grillen und wann nicht?